Tuning-Feder für Nerf N-Strike Elite AccuStrike RaptorStrike

Das heiß ersehnte Upgrade für die RaptorStrike!
Nur noch 2 auf Lager

Versandfertig [in Tagen]: 1

Verfügbarkeit: Lieferbar

8,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Blasterparts

Beschreibung

Details

Mit der RaptorStrike Tuning-Feder werden Reichweite und Präzision endlich vereint

Die AccuStrike-Blaster sind ja nicht nur wegen ihres Designs so beliebt, sondern auch aufgrund ihrer Präzision, wenn man sie mit den speziellen AccuStrike-Darts betreibt. Allerdings bleibt die Reichweite durch das höhere Gewicht der Darts im Vergleich zu den bekannten Elite-Darts auf der Strecke.

Die Blasterparts Tuning-Feder gleicht diesen Nachteil wieder aus. Nach dem Upgrade sind die gewohnten 20 Meter Elite-Reichweiten locker wieder drin – und das bei der gleichen Präzision wie ohne Tuning.

Leistungsmerkmale der getunten Nerf AccuStrike RaptorStrike

  • Äquivalente Masse der Feder: ca. 7kg
  • Reichweitengewinn: ca. 50%*
  • Zuwachs Mündungsgeschwindigkeit: ca 70%*
  • Schwierigkeitsgrad des Einbaus: moderat
  • *gemessen mit Nerf Accustrike Darts

Einbau ohne große Hindernisse

Den Einbau würden wir als leicht bis mittelschwer einschätzen. Jeder, der schon einmal einen Magazinblaster gemoddet hat, wird sich hier recht schnell zurecht finden. Wer noch neu beim Blaster-Modding ist, sollte sich nach dem Aufschrauben einen Überblick über die Mechanik verschaffen. Ein paar Detail-Fotos, wo die verschiedenen Teile sitzen und wie sie zusammengehören, helfen dabei, den Blaster am Ende wieder richtig zusammenzusetzen, sollte ein Teil rausspringen.

Tipp: Wenn Ihr die Hauptfeder entfernt habt, könnt Ihr am offenen Blaster die Mechanik testen, um sehen, wie genau der Blaster funktioniert. So klärt sich ganz schnell, welches Teil wo hingehört.

Um den Blaster zu öffnen muss der Spanngriff entfernt werden. Dafür ist dosierte Gewalt erforderlich. Am besten geht es mit einem Zimmermannshammer als Hebel, aber auch ein flacher Schraubendreher funkioniert. In beiden Fällen sollte man etwas unterlegen, um Kratzer und Dellen beim Hebeln zu vermeiden.

Auf zwei Dinge solltet Ihr bei der RaptorStrike besonders achten:

Die Feder muss bis zum Boden des Plunger Heads (der Teil des Kolbens mit dem O-Ring) geschoben werden. Achtet also darauf, dass Ihr die Feder bis ganz zum Ende reindrückt, damit sie wirklich bündig abschließt.

Recht Nerf-untypisch sitzt eine Sicherung in dem Gehäuseteil mit den Schrauben. Das macht das Schließen des Blasters etwas tricky. Die Sicherung hat keine Feder, hängt aber lose runter beim Draufsetzen der Hälfte. Es ist ein ca. 2cm langes oranges Plastikstäbchen. Damit das Teil nicht stört, muss man beim Wiederzusammensetzen diese Hälfte etwas versetzt in Richtung Schulterstütze ansetzen und sie dann leicht in Position schieben. Also von Schulterstütze in Richtung Lauf. dann sollte alles wieder gut zusammen passen.




Achtung: Bei diesem Tuningprodukt handelt es sich es sich um kein Spielzeug. Nicht für Kinder geeignet! Zielen Sie generell nicht auf Augen oder das Gesicht anderer Personen. Eine Schutzbrille wird empfohlen. Bei diesem Produkt handelt es sich weder um einen Artikel vom Hersteller des benannten Softdartblasters, noch wird dieses Produkt von Hasbro Inc. unterstützt. Dieses Produkt wird durch die Blasterparts GmbH unabhängig entwickelt, produziert und vertrieben.

Details

Details

Artikelnummer 11579
EAN 4260524720174
Hersteller Blasterparts
Marke Blasterparts
Produkttyp Feder
Lieferumfang Tuning-Feder für Nerf AccuStrike RaptorStrike, Kurzanleitung
Mindestalter [in Jahren] 15

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Sie bewerten den Artikel: Tuning-Feder für Nerf N-Strike Elite AccuStrike RaptorStrike
Wie bewerten Sie diesen Artikel? *
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Leistung
Verarbeitung
Design
Gesamt

Kommentare