Darts & Zubehör

Das Spiel mit Dartblastern ist nur halb so erfüllend, wenn man die meiste Zeit auf alle Vieren verbringt, weil die Dartmunition aufgesammelt werden muss. Jeder Blaster wird in der Regel mit einer der Kapazität des Blasters entsprechenden Anzahl Darts geliefert. Ist das enthaltene Magazin leer geschossen, muss erstmal aufgesammelt werden. Um das Spiel dynamischer zu gestalten ist es unerlässlich, genügend Ersatzdarts und –magazine dabei zu haben. Abgesehen davon sind Darts Verschleißteile. Mit der Zeit wird der Schaumstoff immer weicher und beginnt zu reißen. Defekte Darts stellen auch in gewisser Weise ein Sicherheitsrisiko dar, da die Flugbahn defekter Darts kaum vorherzusehen ist. Des Weiteren kommt es mit „abgenudelten“ Darts deutlich häufiger zu Ladehemmungen und Fehlfunktionen, die sich oftmals nur durch Öffnen des Blasters beheben lassen.

Die verschiedenen Darts unterscheiden sich, abhängig vom Hersteller, marginal bis stark. Grundsätzlich kann man sagen, dass nur die Darts derselben Marke des Blasters verwendet werden sollten, aber auch innerhalb einer Marke gibt es häufig verschiedene Dartmodelle, die nicht unbedingt kompatibel zu jedem Blaster dieser Marke sind. Das bekannteste Beispiel sind die „CS-Darts“ und die „Whistler Darts“ der „NERF N-Strike“-Serie, die jeweils nur in bestimmte Blaster passen. Überprüft unbedingt, für welche Darts euer Blaster ausgelegt ist, bevor ihr welche nachbestellen. In der Regel gibt es diesbezüglich Hinweise auf der Blasterverpackung.

Der Beschaffenheit der sog. „Darts“ verdankt das Dartblastergenre sein hauptsächliches Alleinstellungsmerkmal – die äußerst geringe Verletzungsgefahr bei guten Reichweiten und akzeptabler Zielgenauigkeit. Jeder Dart besteht im Wesentlichen aus einem Schaft aus Schaumstoff und einem Kopf aus weichem Gummi.

Artikel 1 bis 36 von 47 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 36 von 47 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2